Skip to main content

Mann fährt trotz Fahrerlaubnissperre

Führerschein-Schwindel in Achern fliegt auf

Lügen haben bekanntlich kurze Beine und so flog auch der Führerschein-Schwindel auf, den ein 58-jähriger Autofahrer am Dienstagmittag im Zuge einer Kontrolle versuchte aufrecht zu erhalten.

58-jähriger Mann fährt mit scheinbar gültigem Führerschein, obwohl ihm eine Fahrerlaubnissperre auferlegt wurde. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

Ein 58 Jahre alter Autofahrer hat im Zuge einer durchgeführten Kontrolle am Dienstagmittag versucht, die Beamten des Polizeireviers Achern/Oberkirch an der Nase herumzuführen. Die Beamten deckten den Schwindel jedoch auf, sodass sich der Endfünfziger nun einem Strafverfahren gegenübersieht, so das Polizeipräsidium Offenburg.

Der Autofahrer wurde kurz nach 12 Uhr in der Neulandstraße einer genaueren Überprüfung unterzogen. Er legte hierbei einen scheinbar gültigen Führerschein vor. Ein Blick in das polizeiliche Datensystem brachte dann ans Tageslicht, dass der Führerschein des Mannes bereits zurückliegend beschlagnahmt wurde und ihm bis zum Ende des Jahres eine Fahrerlaubnissperre auferlegt wurde.

Weitere Recherchen erhellten schließlich die widersprüchliche Situation: Der 58-Jährige hatte vor Jahren seinen damals gültigen Führerschein als verloren gemeldet und eine neue Fahrerlaubnis beantragt. Als der verloren geglaubte Führerschein später wieder auftauchte, hatte ihn der Mann einfach behalten, anstatt ihn, wie es seine Pflicht gewesen wäre, bei der Führerscheinstelle abzugeben. Nun befinden sich beide Führerscheine in amtlicher Verwahrung.

nach oben Zurück zum Seitenanfang