Skip to main content

Ungewollt schwanger

Für Abtreibungen gibt es in der Ortenau nur wenige und schwer zu findende Anlaufstellen

In den USA wackelt das Recht auf Schwangerschaftsabbrüche, in Deutschland soll der schwierige Weg zu Informationen darüber leichter werden. Experten aus der Ortenau sagen: Die Hürden treffen vor allem Frauen, die ohnehin schon benachteiligt sind.

Bücher und Informationshefte liegen in einem Raum einer Familienberatungsstelle.
Gespräch ist Pflicht: Dafür gibt es in der Ortenau sechs Beratungsstellen, eine beim Landratsamt, fünf bei der Diakonie. Auch Arztpraxen, die Schwangerschaftsabbrüche vornehmen, gibt es im Kreis nur wenige. Foto: Jens Büttner picture alliance/dpa

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Bei der Nutzung unseres Angebots gelten unsere AGB und die Widerrufsbelehrung. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang