Skip to main content

Tests in Kindertagesstätten

Aufgebrachte Eltern sprengen wegen Corona-Testpflicht Gemeinderatssitzung in Achern

So hatten sich die Acherner Gemeinderäte den Abend nicht vorgestellt: Anstatt Weichenstellungen für die Zukunft der Stadt vorzunehmen, gab es eine Bürgerfragestunde mit aufgebrachten Eltern über die Corona-Testpflicht in den Kindertageseinrichtungen.

Premiere hatte der kommunalen Ordnungsdienstes mit der Präsenz bei einer Gemeinderatssitzung im Acherner Rathaus. In großer Zahl machten Bürgerinnen und Bürger ihrem Ärger über städtische Corona-Maßnahmen Luft. Foto: Michael Moos

Das gab es noch nie in der Geschichte des Acherner Gemeinderats: Eine auf zwei Stunden ausgedehnte Bürgerfragestunde zur Corona-Teststrategie der Stadt Achern in den Kindertageseinrichtungen führte dazu, dass die im öffentlichen Sitzungsteil vorgesehenen Punkte komplett abgesetzt wurden.

Aufgebrachte Eltern verbanden ihre massive Kritik an dem von der Stadt Achern gewählten Weg mit heftigen Vorwürfen an die Adresse von Oberbürgermeister Klaus Muttach (CDU).

Die Kritik der Eltern entzündete sich an der unter anderem in den BNN und in einem Elternbrief angekündigte Testpflicht für den Besuch der Acherner Kindertageseinrichtungen. Vom 3. Mai an sollen die Kinder vor Ort in den Kindergärten einmal pro Woche getestet werden, vom 10. Mai an zweimal.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang