Skip to main content

In Reinigung verloren gegangen

Gute Nachricht für Frau aus Achern: Ihr vermisstes Hochzeitskleid ist wieder aufgetaucht

Der Hilferuf hatte auf Facebook und auf bnn.de tausende Menschen erreicht, nun gibt es gute Nachrichten: Eine Frau aus Achern, die ihr Hochzeitskleid vermisst hatte, bekommt es zurück. Die Reinigung hatte alle Hebel in Gang gesetzt, um das gesuchte Kleidungsstück zu finden.

Hier strahlt Michaela Kast in ihrem Kleid noch glücklich mit ihrem Mann. Foto: privat

Michaela Kast aus Achern hatte im Juli ihr Hochzeitskleid zur Reinigung gebracht. Die normale Bearbeitungsdauer für solche Kleidungsstücke beträgt drei bis vier Wochen, erklärte nun der Geschäftsführer. "Hochzeitskleider braucht man ja nicht sofort nach der Hochzeit wieder zurück."

Nur noch wenige Reinigungen übrig

Dass es dann doch so lange dauerte, bis das Kleid wieder auftauchte, habe mehrere Gründe: In der Vergangenheit hätten in der Region fünf Reinigungen geschlossen. Die wenigen Fachbetriebe, die noch übrig seien, würden von Aufträgen geradezu überschwemmt. Da könne es schon mal passieren, dass Dinge länger liegen bleiben.

Das Kleid war wohl zwischenzeitlich im Kinzigtal

Dass das Kleid zwischenzeitlich nicht mehr auffindbar war, sei ein Versehen gewesen, so der Chef der Reinigung: Ein Geschäftspartner, der die Anlagen der Acherner Reinigung mitnutze, habe es versehentlich ins Kinzigtal mitgenommen.

Der Geschäftsführer hatte in den vergangenen Tagen alle Kassenbücher geprüft. So sei das Kleid wieder aufgetaucht – "fix und fertig verpackt und etikettiert". Michaela Kast könne es nun am Freitag in Empfang nehmen. Die Braut zeigte sich unendlich erleichtert über den Fund. "Ich hatte nicht mehr dran geglaubt", so Kast. Sie dankte allen, die ihre Suche im Internet geteilt und Augen und Ohren offen gehalten hatten.

nach oben Zurück zum Seitenanfang