Skip to main content

Trauungen mit nur einem Gast

Heiraten trotz Pandemie? Viele Brautpaare plagt weiter die Ungewissheit

Coronabedingt sind große Feiern seit Längerem nicht erlaubt. Vielen Paaren bleibt nichts weiter übrig, als zu hoffen und abzuwarten. Dienstleister wie Hochzeitsplaner hingegen stehen vor finanziellen Schwierigkeiten.

Große Unklarheit: Ob und wann in diesem Jahr Vermählungen gefeiert werden dürfen, ist unklar. Die gesamte Hochzeitsbranche und auch die Brautpaare stellt das vor große Herausforderungen. Foto: Rolf Vennenbernd/picture alliance/dpa

Der mit Blumen übersäte Gang zum Altar, das „Ja, ich will“ und die große gemeinsame Feier mit Freunden und Familie – so oder so ähnlich könnte man eine typische Hochzeit beschreiben.

Während der Pandemie sieht das jedoch ganz anders aus. In diesem Jahr hätte Julia Wilhelm aus Achern eigentlich gemeinsam mit ihrem Partner ihre große Hochzeit gefeiert. Daraus wurde jedoch nichts.

Die Gästeliste stand fest und der Caterer war gebucht. Dennoch: Die Unsicherheit war einfach zu groß. Eine eingeschränkte Hochzeit mit begrenzter Anzahl an Gästen kam für das Paar nicht infrage.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang