Skip to main content

Transporter zu schwer beladen

Holztransporter bei Achern aus dem Verkehr genommen

Eine Fahrzeugkontrolle hat ergeben, dass der Laster über 50 Prozent zu schwer beladen war. DAs Auto musste abgestellt werden.

Das Unternehmen muss den Schlepper entladen und eine Sicherheitsleistung begleichen. Foto: Boris Roessler/dpa/Archivbild

Am Donnerstagnachmittag war ein komplett überladener Sattelschlepper auf der L87 bei Achern unterwegs. Das Fahrzeug wurde gegen 15.30 Uhr durch eine Streife des Verkehrsdienst Baden-Baden am Pendlerparkplatz Achern kontrolliert. Da eine Wiegung des Fahrzeugs vor Ort nur bedingt möglich war, wurde der 24-jährige Fahrer zur offiziellen Wiegestelle in Kehl gelotst.

Dort wurde festgestellt, dass das Gefährt welches Stammholz mit je ca. fünf bis sechs Metern Länge transportierte, und für ein Gesamtgewicht von 40 Tonnen zugelassen ist, 21650 Kilogramm und damit über 50 Prozent zu schwer war. Da ein solches Übergewicht ein erhebliches Sicherheitsmanko darstellt, wurde die Weiterfahrt untersagt und das Fahrzeug auf einem nahegelegenen Parkplatz abgestellt. Das französische Unternehmen, das für den Transport verantwortlich war, muss, bevor die Fahrt fortgesetzt werden kann, den Schlepper entladen und eine Sicherheitsleistung begleichen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang