Skip to main content

Beamten helfen mit Decke und Erinnerungsfoto

Mutter bringt Kind in der Einfahrt des Polizeireviers in Achern zur Welt

Einen ungewöhnlichen Einsatz erlebten Beamte des Acherner Polizeireviers am Montagmorgen direkt vor ihren Bürofenstern.

Am Hoftor des Acherner Polizeireviers kam am Montagmorgen ein Kind zur Welt. Foto: Roland Spether

Länger wollte das kleine Mädchen nicht mehr warten: Um 7.13 Uhr erblickte am Montagmorgen ein Baby in Achern das Licht der Welt. Allerdings nicht im Krankenhaus, sondern vor dem Hoftor des Polizeireviers Achern/Oberkirch, wie die Polizei in einer Meldung mitteilt.

Baby kommt im Fußraum des Autos zur Welt

Der Vater des Kindes war, zusammen mit seiner in den Wehen liegenden Frau, auf der Fahrt zum örtlichen Krankenhaus gewesen. Als er bemerkte, dass er es bis zur Geburt nicht mehr dorthin schaffen würde, stoppte er sein Auto in der Hofeinfahrt des Polizeireviers.

Durch die am Morgen noch geöffneten Fenster konnten die Beamten die Rufe des Vaters hören und verständigten den Rettungsdienst.

Gleichzeitig eilten zwei Beamten zu Hilfe. Deren Eile war aber gar nicht mehr geboten: das kleine Mädchen hatte ohne fremde Hilfe das Licht der Welt erblickt. Es kam im Fußraum des geparkten Autos zur Welt, wie ein Polizeisprecher auf BNN-Anfrage erklärt.

Mutter und Tochter, beide wohlauf, wurden im Anschluss durch den Rettungsdienst in das Acherner Klinikum gebracht. Bis zum Eintreffen der Sanitäter und des Notarztes versorgten die Polizeibeamten Mutter und Kind mit einer Decke und waren der Familie bei einem Erinnerungsfoto behilflich.

nach oben Zurück zum Seitenanfang