Skip to main content

Viele leere Plätze

Die Nationalpark-Linien fahren seit einem Monat und werden bisher wenig genutzt

Seit 1. Mai können Besucher mit vier neuen Buslinien ins Nationalparkgebiet fahren. Das erste Zwischenfazit: Es könnten mehr Fahrgäste sein. Einige Besucher sehen Verbesserungsbedarf.
4 Minuten
4 Minuten

Nach der Wanderung nur noch die müden Beine ausstrecken und sich chauffieren lassen: Das kann man seit 1. Mai mit den neuen Buslinien im Nationalpark, die Teil des Verkehrskonzepts für das Gebiet sind.

Nach etwas mehr als einem Monat steigen die Fahrgäste aber offenbar nicht gerade in Scharen ein: Leer oder nur vereinzelt besetzt sind die meisten Busse, die an diesem Wochenende an Ruhestein und Mummelsee in die Haltebuchten rollen.

„Es ging verhalten los“, fasst Philippe Düsel die ersten Wochen mit den neuen Linien zusammen. Konkrete Zahlen zur Auslastung gibt es aber noch nicht, sagt der Niederlassungsleiter des Regionalbusverkehrs Südwest RVS.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang