Skip to main content

Patienten und Mitarbeiter erkrankt

Ortenau-Klinikum Achern schließt wegen Corona-Infektionen eine ganze Abteilung

Das Ortenau-Klinikum Achern schließt wegen Corona-Infektionen eine ganze Abteilung für Besucher. Die Regelung gilt zunächst nur für das Wochenende. Mehrere Patienten und Mitarbeiter sind erkrankt.

Abteilung abgeriegelt: Nach Corona-Infektionen im Bereich für Innere-Medizin wird das Klinikum in Achern teilweise für Besucher gesperrt. Foto: Achim Keiper

Das Ortenau Klinikum Achern schließt aufgrund von mehreren Corona-Infektionen bei Patienten und Mitarbeitern die Abteilung für Innere Medizin für Besucher. Weitere Patienten werden in diesem Bereich nicht aufgenommen. Das teilte ein Sprecher der Klinik am Freitagnachmittag mit.

Bei vier Patienten und zwei Mitarbeitern sei am Freitag das Coronavirus nachgewiesen worden. Um eine weitere Ausbreitung zu verhindern, habe das Ortenau Klinikum in Absprache mit dem Gesundheitsamt mehrere Maßnahmen veranlasst. So seien die vier positiv getesteten Patienten in Isolierbereiche verlegt worden.

Darüber hinaus würden in den kommenden zwei Wochen regelmäßige Reihentestungen bei allen Patienten der Station sowie dem Personal der Abteilung durchgeführt.

Das Besuchsverbot gelte zunächst nur bis Montag. Dann wolle die Klinikleitung über das weitere Vorgehen beraten.

nach oben Zurück zum Seitenanfang