Skip to main content

Meinung

von Hauke Heuer

Neue Rettungswagen

Jahrelang zu wenig Einsatzwagen in Achern: Andere machen es besser

Bei einem Rettungseinsatz kommt es auf Minuten an. Trotzdem bekommt der Acherner Rettungsdienst erst nach Jahren einen neuen Wagen. Die Verantwortlichen waren aber nicht untätig.

Immer bereit: Ein neuer Rettungswagen kommt künftig 24 Stunden am Tag in Achern zum Einsatz. Das Fahrzeug ist moderner ausgestattet als seine Vorgänger. (Symbolfoto) Foto: Marcel Kusch/dpa/Illustration

Es erscheint sicher einigen Bürgern in Achern wie ein einziges Hin- und Her. Rettungswagen werden aus der Stadt abgezogen, um dann wenige Jahre später wieder in der Wache stationiert beziehungsweise neu angeschafft zu werden. Den Verantwortlichen kann man allerdings kaum einen Vorwurf machen.

Die Zahl der Einsätze steigt

Sie verwalten den Mangel und schaffen es letztendlich, mehr Fahrzeuge auf die Straße zu bringen. Allerdings war schon vor drei Jahren klar, dass es zu wenig Rettungswagen gibt – eben das hatte zur Verlegung des Krankenwagen nach Appenweier geführt. Dass die Zahl der Einsätze kontinuierlich steigt, weil die Bevölkerung immer älter wird, ist auch seit Jahren bekannt.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang