Skip to main content

Kaum Verstöße gegen Vorschriften

Trotz Corona-Mutationen: Im Ortenaukreis sind nur wenige Menschen in Quarantäne

Trotz der neuen hoch ansteckenden Mutationen melden die Gemeinden weniger Quarantäne-Pflichtige als noch vor einigen Wochen. Bemerkenswert ist, dass auch in Zeiten hoher Infektionszahlen kein einziger Verstoß registriert wurde.

In Achern und Umgebung befinden sich derzeit so wenige Menschen in Quarantäne wie schon seit Monaten nicht mehr. Foto: Miriam Kilius

Die Zahl der Neuinfektionen in der Region sinkt nur langsam und gehört zu den höchsten im ganzen Bundesland. Eine neue, wesentlich ansteckendere Virusmutationen aus Großbritannien hängt wie ein Damoklesschwert über Achern und den umliegenden Gemeinden. Dennoch befinden sich derzeit so wenige Menschen in Quarantäne wie schon seit Monaten nicht mehr.

14 Quarantäne-Pflichtige in Kappelrodeck

Eine noch relativ große Zahl an Personen, die sich absondern müssen, gibt es derzeit in Kappelrodeck. Die Gemeinde verzeichnet 14 Quarantäne-Pflichtige und belegt damit im Verhältnis zur Einwohnerzahl den Spitzenplatz der Region. Anfang des Jahres und am ersten Dezember mussten in der Gemeinde jeweils sogar mehr als 30 Menschen drinnen bleiben.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang