Skip to main content

Start-up-Barometer Europa

Warum Achern mit Paris und London in einer Liga spielt

Was haben London, Paris und Achern gemeinsam? Einer Studie der Unternehmensberatung EY zufolge zählt die Hornisgrindestadt nun zu den 20 europäischen Städten, in die im ersten Halbjahr die höchsten Risikokapital-Investitionen flossen. Der Oberbürgermeister spricht von einer "schönen Momentaufnahme".

IMAGE-285834 Foto: N/A

Was haben London, Paris und Achern gemeinsam? Einer Studie der Unternehmensberatung EY zufolge zählt die Hornisgrindestadt nun zu den 20 europäischen Städten, in die im ersten Halbjahr die höchsten Risikokapital-Investitionen flossen. Achern belegt in der Top-20 des Start-up-Barometers Europa von EY mit 101 Millionen Euro den 19. Platz – zwischen Dublin (102 Millionen Euro) und Lausanne (97 Millionen Euro).

Der Grund: Powercloud. Wie ausführlich berichtet , will das Unternehmen mit Sitz im Stadtteil Mösbach auf den Illenauwiesen eine neue Firmenzentrale errichten. Dabei investiert Powercloud etwa 85 Millionen Euro. Zu Jahresbeginn stieg der amerikanische Finanzinvestor General Atlantic mit einem dreistelligen Millionenbetrag als neuer Gesellschafter in das 2012 von Marco Beicht gegründete Unternehmen ein.

Powercloud ermöglicht Aufstieg

Powercloud macht dem bisherigen Platzhirsch SAP bei Cloud-Anwendungen für die Energiebranche mittlerweile deutliche Konkurrenz. So teilte EnBW mit, dass der Wechsel von SAP zu Powercloud seit Mitte Juli vollständig abgeschlossen ist. Künftig wickelt EnBW regulatorische Prozesse, die Endkunden- und Netznutzungsabrechnung seiner Kernmarke sowie die Kundenservice-Prozesse über Powercloud ab. Das Fachmagazin „Wirtschaftswoche Gründer“ stellt anlässlich des Aufstiegs der Hornisgrindestadt in die Top-20 fest: „Deutschland braucht mehr Orte wie Achern.“

"Große Chancen für Achern"

Die Experten attestieren dem Standort Achern große Chancen. „Neben den großen Metropolen können auch Orte in der vermeintlichen Provinz zur Heimat von schnell wachsenden Digitalunternehmen werden“, heißt es in dem Bericht von „Wirtschaftswoche Gründer“. London bleibt mit einer Investitionssumme von 5,7 Milliarden Euro an der Spitze des europäischen Start-up-Barometers, gefolgt von Paris (2,2 Milliarden Euro) und Berlin (knapp zwei Milliarden Euro).

OB Muttach: "Schöne Momentaufnahme"

„Selbstverständlich freuen wir uns über Schlagzeilen wie ,Deutschland braucht mehr Ort wie Achern‛. Aber wir können die aktuelle Rankingliste auch gut einordnen als schöne Momentaufnahme. Gleichwohl sind wir froh, Powercloud für Achern im Wettbewerb mit anderen Städten gewonnen zu haben“, freut sich Oberbürgermeister Klaus Muttach über die aktuelle Rankingliste der Start-up-Investitionen. Den Report mit der Hitliste will sich die Verwaltung im Acherner Rathaus einrahmen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang