Skip to main content

Weihnachtsmarkt in Achern

Weihnachtsdorf kehrt in Achern auf neuen Rathausplatz zurück

Der Aufbau des Acherner Weihnachtsmarkts für die Eröffnung am 1. Dezember ist in vollem Gang. Er findet diesmal wie früher auf dem Rathausplatz statt – mit einer Einschränkung.

Aufbau Acherner Weihnachtsmarkt für die Eröffnung am 1.12. Er findet diesmal wieder wie früher auf dem Rathausplatz mit, aber kleiner wegen der Sparkassen-Baustelle im hinteren Bereich
Das Weihnachtsdorf nimmt Formen an. Es wird wieder auf dem Rathausplatz aufgebaut. Der Werbeverein „Achern aktiv“ stellt 100 Tannenbäume auf.  Foto: Roland Spether

Die Lichterketten sind montiert, die Tannenbäume liegen bereit und das Weihnachtsdorf auf dem neu gestalteten Rathausplatz nimmt Formen an.

Die Stadt schmückt sich heraus und der Werbeverein „Achern aktiv“ veranstaltet wieder einen Weihnachtsmarkt, der nahezu drei Wochen dauert und an diesem Freitag, 1. Dezember, ab 16 Uhr, erstmals von Oberbürgermeister Manuel Tabor auf der Bühne vor dem Rathaus „Am Markt“ eröffnet wird.

Neuer Oberbürgermeister eröffnet Acherner Weihnachtsmarkt

Der neue Rathauschef wird auch dabei sein, wenn am Samstag, 2. Dezember, ab 10 Uhr, ein großer Adventskranz im hinteren Bereich des Rathauses auf dem Marktplatz angeschnitten wird. Der Erlös aus dem Verkauf der Kuchenstücke wird wie in den Vorjahren der Acherner Werkstatt der Lebenshilfe zur Verfügung gestellt.

Der 39. Acherner Weihnachtsmarkt wird wieder auf dem Rathausplatz stattfinden, nachdem er 2022 aufgrund der Neugestaltung des Rathaus- und Marktplatzes auf den Adlerplatz umziehen musste. Der Weihnachtsmarkt dauert bis zum 20. Dezember. Die Stände auf dem Marktgelände sind montags bis donnerstags von 16 bis 20 Uhr, freitags von 16 bis 21 Uhr, samstags von 11 bis 21 Uhr und sonntags von 12 bis 20 Uhr geöffnet.

Während der Markttage wird es ein weihnachtliches Programm mit Musik, Gesang und Tanz geben, dazu wurde eine große Bühne vor dem Rathaus „Am Markt“ aufgebaut.

Sparkassen-Abriss schränkt Weihnachtsmarkt ein

Wie bereits im November bei der Mitgliederversammlung von „Achern aktiv“ mitgeteilt wurde, werden die Holzhäuschen nur im Bereich des Rathausplatzes aufgestellt, weil im hinteren Bereich des Rathauses auf dem Marktplatz der „Grüne Markt“ angesiedelt wird.

Dies bedeutet, dass die bisherigen zusätzlichen Stände an den Wochenenden etwa von Klassen und Vereinen aus Platzgründen diesmal nicht aufgestellt werden können. Aus Gründen der Sicherheit muss genügend Platz vorhanden sein, damit Rettungsfahrzeuge und große Fahrzeuge der Feuerwehr wie die Drehleiter auf den Markplatz fahren können.

Angekündigt war auch, dass Ende November der Abriss des Sparkassen-Gebäudes erfolgen soll. Deshalb war davon auszugehen, dass Platz in Anspruch genommen wird und entsprechende Fahrzeuge vor Ort sind, was auch einen Einfluss auf die Größe des Marktgeländes hat.

Dennoch wird „Achern aktiv“ wieder ein schönes Weihnachtsdorf aufbauen, das wie in den Vorjahren zu einem beliebten Treffpunkt für Familien, Freunde und Bekannte wird. Auch der leuchtende Torbogen soll wieder aufgestellt werden.

Weihnachtsbeleuchtung in Achern ist montiert

Mittlerweile ist in der Innenstadt auch die Weihnachtsbeleuchtung montiert. „Die Weihnachtsbeleuchtung entspricht dem neuesten Stand der Technik und es werden ausschließlich LED-Leuchtkörper verwendet“, teilte die Stadtverwaltung mit. In der Hauptstraße, der Kapellenstraße, der Kirchstraße und der Ratskellerstraße würden 55 Straßenüberspannungen mit insgesamt 96 beleuchteten Sternen montiert.

Damit die Holzhäuschen und die Anbieter auch Strom haben, stellen die Bauhofmitarbeiter Joachim Litsch und Ralf Kraus die fachgerechte Stromzufuhr mit der entsprechenden Infrastruktur her. Zwei Tage sind die beiden Elektriker im Einsatz, damit über die Tage der Strom fließt und das Marktgelände hell im Lichterglanz erstrahlt.

„Achern aktiv“: 100 Weihnachtsbäume und Stiefel-Aktion

„Achern aktiv“ stellt etwa 100 Tannenbäume auf. Die Kinder dürfen sich nach Auskunft von „Achern aktiv“ ab Sonntag, 3. Dezember, auf ein Karussell freuen. Wer bei der Werbegemeinschaft rechtzeitig seinen Stiefel abgegeben hat, findet diesen von Mittwoch, 6. Dezember, bis Dienstag, 12. Dezember, in Acherner Schaufenstern.

Wer seinen Stiefel entdeckt, bekommt ihn befüllt zurück und nimmt an einer Verlosung von Gutscheinkarten teil. Nikolaus und Knecht Ruprecht kommen am Samstag, 2. Dezember, zu den Kindern in die Stadt. Die beiden vorweihnachtlichen Boten werden ab 11 Uhr in den Geschäften von „Achern aktiv“ und um 16.30 Uhr auf dem Weihnachtsmarkt anzutreffen sein. Hier werden sie auch ihren Gabensack öffnen und Dambedei an die Kinder verschenken.

nach oben Zurück zum Seitenanfang