Skip to main content

Werbung für Physiotherapie

Z-Symbol an Motorrad in Achern war keine pro-russische Kriegspropaganda

Eine vermeintliche Stimmungsmache für Putins Krieg stellt sich als Werbung heraus. Eine Acherner Praxis für Physiotherapie trägt das „Z“ in ihrem Logo. Der Halter des Fahrzeuges meldet sich bei der Polizei.

Ort der Auseinandersetzung: Ein Rentner geriet auf der Polizeiwache in Achern mit einem Beamten wegen einer Anzeige wegen des Zeigens des „Z-Symbols“ in Streit. Foto: Hauke Heuer

Am Donnerstag berichteten die BNN über eine Anzeige gegen einen Motorradfahrer. Ein Bürger hatte gemutmaßt, dass an dem Motorrad mit dem „Z-Symbol“ Kriegspropaganda für Russland verbreitet wird und sich das Kennzeichen notiert, um eine Anzeige zu stellen. Tatsächlich hat es sich nur um Werbung gehandelt.

Ein Zusammenhang mit dem Krieg in der Ukraine besteht in keinster Weise.
Thomas Straub, Leiter Polizeirevier Achern

In Folge der Berichterstattung des ABB meldete sich dann der Halter des Fahrzeuges bei der Polizei. Es handelt sich um das Logo einer Acherner Praxis für Physiotherapie. „Ein Zusammenhang mit dem Krieg in der Ukraine besteht in keinster Weise“, stellte Acherns Revierleiter Thomas Straub klar.

Der Anzeigensteller war er auf der Wache mit einem Beamten in Streit geraten und hatte diese verärgert verlassen, weil er geglaubt hatte, dass die Anzeige nicht aufgenommen worden sei. Anschließend setze er sich mit der Redaktion in Verbindung.

Doch die Beamten hatten tatsächlich Ermittlungen eingeleitet. Die gestalteten sich zunächst schwer, weil das von dem Bürger angegebene Kennzeichen nicht existierte.

nach oben Zurück zum Seitenanfang