Skip to main content

Zwischen Karlsruhe und Offenburg

Exhibitionistische Handlung im Regionalzug: Bundespolizei sucht Zeugen

Ein bislang Unbekannter hat am Montag in einem Regionalzug zwischen Karlsruhe und Offenburg eine exhibitionistische Handlung begangen.

Ein Fahrzeug der Polizei ist mit Blaulicht im Einsatz. Foto: Jens Wolf/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Ersten Erkenntnissen zufolge befand sich eine Reisende gegen 10.40 Uhr im Mittelgang des Regionalzuges RE 4712, als der vor ihr stehende, bislang unbekannte Tatverdächtige sein Geschlechtsteil entblößte und daran herumspielte.

Beim Halt im Bahnhof Appenweier hat der bislang Unbekannte den Zug verlassen und sich in unbekannte Richtung entfernt. Da der Vorfall erst mit einer Verzögerung von mehreren Stunden gemeldet wurde, verlief eine Fahndung ergebnislos.

Der bislang unbekannte Tatverdächtige mit südländischem Aussehen war etwa. 170 cm groß und hatte schwarze, kurze Haare. Bekleidet war er zum Tatzeitpunkt mit einer dunklen Jacke, einer hellen, verwaschenen Jeans und er trug eine blaue OP Maske. Zudem führte er ein Mountainbike mit einem neonfarbenen Schriftzug mit sich.

Die Bundespolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen. Wer Angaben zu der exhibitionistischen Handlung im Regionalzug RE 4712 oder zum Tatverdächtigen und dessen Aufenthaltsort machen kann wird gebeten, sich mit der Bundespolizeiinspektion Offenburg unter 0781/9190-0 in Verbindung zu setzen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang