Skip to main content

Weitreichende Lockerungen

Bundesnotbremse wird in Baden-Baden und im Ortenaukreis wieder aufgehoben

Ab Donnerstag können in den beiden Kreisen weitreichende Lockerungen in Kraft treten. Restaurants dürfen wieder öffnen, die Merkurbergbahn soll wieder fahren und Freizeitsport in Gruppen ist ebenfalls wieder erlaubt.

In Baden-Baden kann gelockert werden: Die Merkurbergbahn soll ab Donnerstag wieder den Betrieb aufnehmen. Foto: Martin Weßbecher / Stadtwerke Baden-Baden

Im Stadtkreis Baden-Baden und im Ortenaukreis kann es ab Donnerstag umfassende Lockerungen geben. In beiden Kreisen lag die 7-Tage-Inzidenz zuletzt an fünf Werktagen in Folge unter der für die Bundesnotbremse maßgebliche Schwelle von 100 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen.

In Baden-Baden lag die 7-Tage-Inzidenz am Dienstag laut Robert-Koch-Institut bei 70,1, im Ortenaukreis bei 61,3. Damit gilt in beiden Landkreisen die Öffnungsstufe 1 der Lockerungsstrategie, die die Landesregierung erst vor wenigen Tagen beschlossen hatte.

Damit gelten ab Donnerstag folgende Regeln:

  • Die Gastronomie darf zwischen 6 und 21 Uhr wieder öffnen – im Innen- und Außenbereich. Draußen gibt es keine Personenbegrenzung, im Inneren anhand der Quadratmeterzahl. Liefern und Abholen ist jetzt auch zwischen 21 und 6 Uhr möglich. Auch Kantinen in Betrieben, Mensen und Cafeterien an Hochschulen dürfen öffnen – mit Abstand.

  • Einzelhandel: Shoppen ist mit „Click&Meet“ wieder möglich. Pro 40 Quadratmeter Ladenfläche ist ein Kunde mit Termin und ohne Test möglich. Es sind für die gleiche Fläche auch zwei Kunden ohne Termin möglich – aber nur mit negativem Corona-Test (Ausnahmen für Geimpfte und Genesene).

  • Sport: Kontaktarmer Freizeit- und Amateursport im Freien ist auf Sportanlagen und Sportstätten in Gruppen mit maximal 20 Personen erlaubt. Auch Minigolf-Anlagen, Hochseilgärten und ähnliche Einrichtungen können von Gruppen dieser Größe genutzt werden. Die Außenbereiche von Schwimmbädern, Thermal- und Spaßbädern sowie Badeseen mit kontrolliertem Zugang dürfen öffnen. Veranstaltungen von Profisportlern können im Freien mit maximal 100 Zuschauern (mit Abstand) stattfinden.

  • Kultur: Museen, Galerien, Bibliotheken und Gedenkstätten dürfen wieder öffnen. Im Freien können Kulturveranstaltungen wie Theater-, Opern- und Konzertaufführungen sowie Filmvorführungen mit bis zu 100 Besuchern stattfinden. In Baden-Baden nimmt die Merkurbergbahn den Betrieb wieder auf.

  • Tourismus: Beherbergungen zu touristischen Zwecken sind wieder erlaubt. Gäste ohne Genesenen- oder Impfnachweis müssen während des Aufenthalts alle drei Tage einen negativen Schnelltest vorlegen.

  • Bildung: Grundschulen und Grundstufen von sonderpädagogischen Schulen können zum Präsenzunterricht zurückkehren. Bis zum Beginn der Pfingstferien ist es den Schulen freigestellt, ob sie wegen des organisatorischen Aufwandes zunächst beim Wechselunterricht bleiben wollen. Für alle weiteren Schularten gilt weiterhin Wechselunterricht. Lehrveranstaltungen an Hochschulen und Akademien sind im Freien mit bis zu 100 Personen zugelassen.

Grundlegende Hygiene- und Abstandsregeln gelten weiterhin. Dazu gehört die Pflicht zum Tragen einer Maske, Abstandhalten sowie die Dokumentation der Besucher- und Kundendaten. Mehr zur aktuellen Corona-Situation in Ihrem Landkreis und zu den aktuellen Regeln lesen Sie hier.

nach oben Zurück zum Seitenanfang