Skip to main content

Die Angst vor dem Zusammenbruch bleibt

Ein Blick in die Offenburger Corona-Intensivstation: Ärzte haben Lehren aus dem Frühjahr gezogen

Die erste Corona-Welle hat der Südwesten gut bewältigt. Wird dies auch bei der zweiten gelingen? Auf der Corona-Intensivstation im Offenburger Klinikum hat man Grund zur Hoffnung - und zur Sorge.

Lehren aus dem Frühjahr gezogen: High-Flow-Sauerstoff kann oft die invasive Beatmung von Corona-Patienten ersetzen. Das Gerät dafür erklärt hier gerade Chefarzt Friedrich Afflerbach an einem Intensivbett im Klinikum Offenburg. Foto: Frank Löhnig

Fünf Schicksale, auf einem 32-Zoll Monitor. „Entlassen“ steht drei Mal auf dem Bildschirm, der von der Decke hängt. In zwei weiteren Betten aber liegen Menschen. Das zeigen die grün gezackten Linien, die Ärzten und Schwestern in der Covid-Station am Offenburger Krankenhaus auf einen Blick verraten, wie es den schwerkranken Corona-Infizierten geht. Das ist wichtig, denn schnell mal in die Zimmer laufen und nach den Patienten sehen, das geht nicht.

Fast zehn Minuten dauert es, bis die Schutzausrüstung sitzt, einer muss dem anderen helfen. „Die Kollegen kontrollieren auch, dass nichts vergessen wird“, sagt Moritz Christian Braun, Oberarzt an der Corona-Station.

Ein Detail nur im Alltag der Intensivstation am Offenburger Ebertplatz, die jetzt wieder begonnen hat, unter Pandemiebedingungen zu arbeiten. Doch ein wichtiges: Es fehlt, wenn wieder mehr Infizierte mit Atemnot eingeliefert werden, nicht an der Technik, um sie zu versorgen. Knapp sind vor allem Ärzte, Schwestern, Pfleger.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang