Skip to main content

Oberrheinrat legt Rahmenplan vor

Geothermie am Oberrhein: Ja – aber mit vielen Auflagen

Es ist so eine Sache mit der Tiefengeothermie, denn sie darf angesichts der Klimakrise durchaus als Chance für die Energiewende begriffen werden. Aber geht das auch im tektonisch sehr sensiblen Oberrheingraben? Der Oberrheinrat hat einen Rahmenplan aufgestellt, wie es aussehen könnte.

Unzufrieden: Die Ende 2020 abgeschaltete Geothermie-Anlage bei Reichstett, nördlich von Straßburg, sorgt weiterhin für Probleme. Betroffene Gemeinden reagieren zunehmend verärgert.
Geothermie: Der Oberrheinrat sieht in dieser Energie eine Chance, doch in seinem Rahmenkonzept verknüpft das Gremium mit der Nutzung viele Auflagen. Foto: Frederick Florin/AFP

Kostenlos weiterlesen

Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse, um alle Artikel auf bnn.de 7 Tage lang kostenlos zu lesen. Sie gehen damit kein Risiko ein. Denn die Registrierung geht auf keinen Fall in ein Abo über – versprochen!

Bei der Nutzung unseres Angebots gelten unsere AGB und die Widerrufsbelehrung. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN sind berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang