Skip to main content

Corinna Hiegert

Blinde Schülerin aus Kappelrodeck schafft Abi mit Traumnote

Corinna Hiegert aus Kappelrodeck ist blind - und hat ihr Abi mit Note 1,2 geschafft. Der SWR hat sogar schon einen Film über sie gedreht.

Mit Notenschnitt 1,2 hat die blinde Schülerin Corinna Hiegert das Abi geschafft am Wirtschaftsgymnasium der Heimschule Lender. Im Bild mit Abteilungsleiterin Lisa Storz (rechts) und Tutorin Sabine Detzer Foto: Roland Spether

Von Roland Spether

„Corinna ist eine unglaublich starke junge Frau, sie ist ein Vorbild an Willensstärke, Disziplin und Gewissenhaftigkeit.“ Dieses Kompliment der Tutorin und Fachlehrerin Sabine Detzer für Schülerin und Abiturientin Corinna Hiegert wird zwischen den Zeilen ihres Abiturzeugnisses stehen. Die Absolventin des Wirtschaftsgymnasiums hat einen Notenschnitt von 1,2 erzielt. Damit gehört sie zu den Besten des Jahrgangs 2020. Dieses Ergebnis ist umso höher zu bewerten. Der Grund: Corinna Hiegert aus Kappelrodeck-Waldulm ist seit ihrem zweiten Lebensjahr durch eine Krankheit erblindet und hat auch ein Handicap im Hören.

Corinna ist eine unglaublich starke junge Frau, sie ist ein Vorbild an Willensstärke, Disziplin und Gewissenhaftigkeit.
Lehrerin Sabine Detzer

Dies war für sie aber absolut kein Grund, nach der Grundschule in Waldulm auf die Realschule in Kappelrodeck zu gehen und nach der Mittleren Reife an das Berufliche Gymnasium (BG) der Heimschule Lender und den Schulzweig Wirtschaftsgymnasium zu wechseln. „Die Zeit ist schnell vergangenen und ich habe mich in der Klasse und an der Schule sehr wohl gefühlt“, sagt Corinna Hiegert, die Betriebswirtschaft studieren möchte.

Die ganze Schulgemeinde freut sich mit

Nach drei sehr erfolgreichen Jahren erhielt Corinna Hiegert am vergangenen Dienstag von der BG-Abteilungsleiterin und Mathe-Lehrerin Lisa Storz das vorläufige Abiturzeugnis mit dem fabelhaften Notenschnitt von 1,2, worüber sich die ganze Schulgemeinde und besonders ihre Lehrer und Mitschüler aus dem „Detzer-Kurs“ sehr freuten.

„Nach meinen bisherigen Noten habe ich schon damit gerechnet, ein gutes Zeugnis zu bekommen“, so Corinna Hiegert, die ihre Lieblingsfächer Mathematik (13) und Wirtschaft (15) mit sehr gut abschloss. Dabei wurde ihr wahrlich nichts geschenkt, sie war Teil eines ganz normalen Kurses und musste all das machen, was ihre Mitschüler auch tun mussten. Dass sie bei der Studienfahrt in Barcelona dabei war, gehörte ebenso zum ganz normalen Schulalltag wie eine Klassenwanderung durch den Oberacherner Wald am Wandertag. Auch der SWR wurde auf die Schülerin aufmerksam und drehte im Herbst 2019 einen Film über sie.

Die mündlichen Abiturprüfungen am Gymnasium und Beruflichen Gymnasium der Heimschule Lender sind zwar erst nächste Woche und die meisten Abiturienten müssen sich noch den Prüfern für das endgültige Abi-Ergebnis präsentieren. Doch Corinna Hiegert kann sich gemütlich zurücklehnen und sich auf die etwas andere Abifeier mit Corona-Zwängen freuen.

Sie wird nicht mehr geprüft, da sie einen Seminarkurs zum Thema Wirtschafts-Psychologie in die Wertung einbringen konnte. Damit hat sie jetzt schon ihr Abizeugnis, das offizielle Zeugnis bekommt sie und ihre Mitschüler am 24. Juli bei einer kursinternen Feier. Dass Corinna Hiegert im Schulalltag des BG inmitten vieler Unterrichtsfächer, Tests und Klausuren so gut zurecht kam, wurde von allen mit allergrößter Hochachtung angesehen.

Dabei haben alle Lehrer der Klasse mitgewirkt und oft Mehrarbeit in Kauf genommen, betonte Lisa Storz. So konnte nach anfänglichen Unsicherheiten ein gutes „Wir schaffen das“-Gefühl entstehen, das dank der fachlichen Unterstützung durch Katrin Vitt von der Schloss-Schule Ilvesheim und deren Sensibilisierungen wie beim „Blinden Frühstück“ und durch regelmäßige Besuche möglich wurde.

„Corinna war mit uns Lehrern sehr nachsichtig, wenn wir wieder einmal das Mikrofon vergessen hatten oder ein Lehrer es aus Versehen mitnahm“, so Lisa Storz. „Viel wichtige war, dass Corinna uns immer wieder durch Leistung überzeugte.“ Die wurde vor allem beim schriftlichen Abitur deutlich, als sie in einem eigenen Raum arbeitete und die aufsichtführenden Lehrer in großes Staunen versetzte.

„Die kamen anschließend in mein Büro und waren hell begeistert, wie souverän Corinna arbeitete“, betonte Lisa Storz, die sie in Mathematik unterrichtete.

nach oben Zurück zum Seitenanfang