Skip to main content

Von der Krankheit ausgebremst

Triathletin aus Kappelrodeck-Waldulm bringt nach Corona-Infektion keine Leistung mehr

Eine Triathletin aus Waldulm kann nach einer Corona-Infektion nicht mehr an ihre alten Leistungen anknüpfen. Aber sie gibt nicht auf und kämpft sich zurück.

Auf dem Weg zur alten Form: Ellen Janßen hofft, mit Training „Long Covid“ überwinden zu können, braucht aber sehr viel länger für die Rehabilitation als noch vor ihrer Erkrankung Foto: Benedikt Spether

Wenn Ellen Janßen mit ihrem mehrere Tausend Euro teuren und nur wenige Kilogramm leichten Triathlonrad die Talstraße in Waldulm herauf- und herunterfährt, um ein gutes Motiv für den Fotografen abzugeben, möchte man meinen, dass eigentlich alles gut ist.

Die junge Frau tritt mit hoher Frequenz in die Pedale. An ihren Unterschenkeln zeichnen sich, wie bei Radsportlern üblich, sehnig die Muskeln ab. Janßen neigt sich tief über dem Lenker, den Luftwiderstand möglichst gering haltend.

Aber der Schein trügt und nichts ist, wie es sein sollte. Die 35-jährige Triathletin leidet unter den Folgen einer Corona-Infektion, die bereits mehrere Monate zurück liegt. Bis heute kann sie nicht einmal ansatzweise an ihre Leistung vor der Erkrankung anknüpfen.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang