Skip to main content

Mehrere Vorfälle am Wochenende

EC-Karten geklaut und Pin ausgespäht: Polizei gibt Tipps gegen Betrugsmasche

Am Wochenende sind mehrere Senioren im Raum Kehl durch eine Betrugsmasche um einige Tausend Euro ihres Ersparten gebracht worden. Die Betrüger stahlen die EC-Karten ihrer Opfer und spähten deren Pin aus. Wie kann man sich schützen?

Mehrere Personen sind in verschiedenen Bankfilialen Opfer einer Betrugsmasche geworden. Die Betrüger stahlen die EC-Karten und spähten PIN-Nummern aus. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Wie die Polizei in einer Pressemitteilung berichtet, wurden im Laufe des vergangenen Wochenendes drei Senioren in Ettenheim und Grafenhausen bestohlen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Beamten des Polizeipostens Ettenheim soll ein Mann mit Mund-Nasenschutz am Samstagmorgen eine 82-Jährige während ihres Abhebevorgangs in einer Bankfiliale in der Friedrichstraße abgelenkt haben.

Erst später habe die Seniorin bemerkt, dass ihr dabei vermutlich die Bankkarte sowie ein Zettel mit ihrer Pin-Nummer gestohlen worden waren. Später registrierte sie zwei unerwünschte Abhebungen von ihrem Konto, so die Polizei. Zwei weiteren Bankkunden erging es ähnlich. Der oder die Unbekannten ergaunerten so einen Betrag von mehreren Tausend Euro.

Wie inzwischen bekannt wurde, hat es fünf weitere solcher Vorfälle in Kehler Bankfilialen gegeben, die der Polizei von Samstag auf Sonntag gemeldet wurden. Dabei wurden meist älteren Kunden in unterschiedlichen Bankfilialen die EC-Karte entwendet und die Pin-Nummer ausgespäht. Daraufhin wurde auch von den Konten dieser fünf Personen Geldbeträge abgehoben.

Wie kann man sich gegen diese Betrugsmasche schützen?

Um sich davor zu schützen, Opfer dieser Betrugsmasche zu werden, gibt die Polizei folgende Tipps:

1. Werden Sie in der Nähe des Geldautomaten verfolgt oder beobachtet? Fallen Ihnen verdächtige Personen auf? Wenn ja:

  • Passen Sie auf Ihre Tasche, Geldbeutel oder Karte besonders auf.
  • Schauen Sie, dass genügend Abstand zu anderen Personen besteht und Ihnen niemand über die Schulter schaut - ansonsten kann Ihre Pin abgelesen werden. Wird Ihnen dann die Karte gestohlen oder entrissen, heben die Täter Geld ab.
  • Achten Sie darauf, dass Sie nicht verfolgt werden.
  • Gehen Sie in ein nächstgelegenes Geschäft und bitten Sie um Hilfe.
  • Verständigen Sie die Polizei über 110 oder bitten Sie jemanden, dies zu tun.

2. Achten Sei darauf, dass Sie mit der verdächtigen Person nicht alleine sind.

3. Schreien Sie sofort um Hilfe, wenn Sie angegriffen werden. Wehren Sie sich aber nicht, Sie könnten schwer verletzt werden.



4. Gehen Sie nie gedankenlos zum Geldabheben.

Die Beamten des Polizeipostens Ettenheim haben die Ermittlungen aufgenommen und bitten unter der Telefonnummer: 07822 44695-0 um Zeugenhinweise.

ots/BNN

nach oben Zurück zum Seitenanfang