Skip to main content

Wer musste ausweichen?

Falschfahrer durch Kollision mit Streifenwagen in Kehl gestoppt

Ein 25-Jähriger war als Falschfahrer auf der B28 in Richtung Kehl unterwegs. Mehrere Autofahrer mussten dem berauschten Autofahrer ausweichen. Sie sollen sich jetzt bei der Polizei melden.

Ein Polizist steht vor einem Streifenwagen.
Erst durch einen herbeigeführten Unfall mit einem Streifenwagen, konnte der Falschfahrer gestoppt werden. Foto: David Inderlied/dpa/Illustration

Ein 25-Jähriger war als Falschfahrer am Samstagabend auf der B28 in Richtung Kehl unterwegs. Laut Polizei mussten mehrere Verkehrsteilnehmer ausweichen, um eine Kollision zu verhindern. Der Falschfahrer wurde in Kehl durch die Polizei gestoppt. Dabei kollidierte er mit einem Streifenwagen.

Der dabei entstandene Sachschaden wird auf etwa 1.200 Euro geschätzt. Bei der Kontrolle des Fahrzeugführers wurde festgestellt, dass seine Fahrtüchtigkeit durch den Konsum berauschender Substanzen eingeschränkt war. Verletzt wurde niemand.

Seinen Führerschein musste der 25-Jährige abgeben. Ihm droht unter anderem eine Anzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung.

Wer musste ausweichen?

Zeugen, die dem Falschfahrer ausweichen mussten und dadurch geschädigt wurden, erreichen die Ermittler des Verkehrsdienstes Offenburg unter der Telefonnummer 0781/214200.

nach oben Zurück zum Seitenanfang