Skip to main content

Zwei Schwerter und eine Schreckschusspistole

Polizei stellt nach Verfolgungsjagd mehrere Waffen in Kehl sicher

In Kehl haben sich Dienstagnacht zwei Männer einer Kontrolle der Polizei entzogen. Auf der Flucht nahmen die Beamten einen der Männer fest. Im Auto fanden sie verschiedene Waffen. Dazu hatte der Wagen gefälschte Kennzeichen.

Die Polizei hat ein Verfahren gegen die beiden Männer eingeleitet. Foto: David Inderlied/dpa/Illustration

Zwei Männer haben sich in der Nacht auf Dienstag eine Verfolgungsjagd mit der Polizei in Kehl geliefert. Die Polizei nahm den Beifahrer fest. Bei der Durchsuchung des Wagens fanden sie eine Schreckschusswaffe sowie zwei Schwerter, teilte die Polizei mit.

Die Polizei wollte gegen 0.30 Uhr einen Renault in der Königsberger Straße einer genaueren Überprüfung unterziehen. Der bislang unbekannte Fahrzeuglenker beschleunigte allerdings unvermittelt seinen Wagen und ignorierte sämtliche Anhaltezeichen der Streife.

Die Verfolgungsjagd führte ins Industriegebiet nach Auenheim, wo das Auto „An der Fohlenweide“ anhielt und die beiden männlichen Insassen zu Fuß flüchteten. Dabei nahm die Polizei den 17-jährigen Beifahrer fest.

Neben dem Waffenfund entdeckte die Polizei, dass die Kennzeichen des Autos gefälscht waren. Sie haben ein Verfahren wegen verbotenen Kraftfahrzeugrennens, Urkundenfälschung sowie eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz eingeleitet. Die Ermittlungen dauern an.

nach oben Zurück zum Seitenanfang