Skip to main content

Angriff auf Beamte

Verdächtiger leistet Widerstand

Ein junger Mann hat am Sonntagnachmittag starken Widerstand gegen die Polizei geleistet. Er beleidigte die Beamten und griff sie körperlich an.

Die Polizei hat einen 18-Jährigen am Korker Baggersee festgenommen. Dabei wurde eine Polizistin leicht verletzt. Foto: Rake Hora

Nach dem Angriff auf Polizeibeamte und städtische Mitarbeiter des Kommunalen Ordnungsdienstes am 10. August werden Gäste des Korker Baggersees derzeit verstärkt kontrolliert.

Am Sonntagnachmittag wurde die Polizei gemeldet, dass sich auf dem abgesperrten Areal des dortigen Kieswerks erneut eine circa 10-köpfige Personengruppe aufhalten soll. Laut dem Hinweisgeber sollte sich unter den Versammelten auch ein bis zu diesem Zeitpunkt nicht identifizierter Verdächtiger befinden, der an den Geschehnissen am 10. August beteiligt gewesen sein soll.

Dem Verdächtigen gelang es zunächst, sich vor der Durchführung einer Kontrolle zu entfernen. Kurze Zeit später wurde er dann aber auf einer Liegewiese des Baggersees entdeckt. Bei seiner Identitätsüberprüfung konnte in einer mitgeführten Tasche des 18-Jährigen eine pulvrige Substanz vorgefunden werden, die den Verdacht eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz begründete.

Polizistin wurde leicht verletzt

Im Zuge der anschließenden polizeilichen Maßnahmen wurde der Heranwachsende zusehends aggressiver und beleidigte die Einsatzkräfte. Für den Transport zum Polizeirevier Kehl sollten ihm Handschließen angelegt werden, hierbei leistete der 18-Jährige aber Widerstand, sodass er unter heftiger Gegenwehr zu Boden gebracht und dort fixiert werden musste.

Eine Polizeibeamtin trug bei den Widerstandshandlungen leichte Verletzungen davon. Auf dem Polizeirevier Kehl trat der 18-Jährige außerdem gegen den Unterarm eines Polizisten. Gegen ihn wird nun wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und Beleidigung ermittelt.

nach oben Zurück zum Seitenanfang