Skip to main content

Rettungseinsatz

Rentner verursachte Rettungskräfteeinsatz in Lahr

Eine Anruferin hat der Polizei am Donnerstag ihren Nachbarn gemeldet, aus dessen Lüftung Rauch kam. Es musste Feuerwehr und Rettungsdienst hinzugezogen werden.

ARCHIV - Ein Streifenwagen der Polizei mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Daniel Karmann/dpa/Symbolbild
Der Mann verhielt sich aggressiv und wurde in eine Klinik eingewiesen. (Symbolbild) Foto: Daniel Karmann/dpa/Symbolbild

Ein 70-jähriger Mann hat am Donnerstagabend in der Lahrer Innenstadt für einen größeren Einsatz mehrerer Rettungskräfte gesorgt. Wie die Polizei mitteilte, rief eine Anruferin gegen 21.45 Uhr bei der Polizei an, da ihr Nachbar andauernd schreien würde und zudem wohl Rauch aus der Lüftung seiner Toilette kam.

Mann verhielt sich unkooperativ

Die hinzugerufenen Beamten konnten den Mann an seiner Wohnanschrift antreffen. Beim Öffnen der Wohnungstür fiel ihnen ein beißender und verschmorter Geruch auf, weswegen Kräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes hinzugezogen wurden. Der 70-Jährige verhielt sich den Polizeibeamten gegenüber aggressiv, unkooperativ und uneinsichtig.

Ersten Erkenntnissen zufolge stelle sich heraus, dass der Rentner Stofflappen und Papiertücher in den Backofen legte und diese bis zur Rauchentwicklung erhitzt hatte. Der Grund dafür ist derzeitig nicht bekannt.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr lüfteten die Wohnung und den Treppenaufgang. Verletzt wurde niemand, es entstand kein Sachschaden. Aufgrund psychischer Auffälligkeiten wurde der Mann im Anschluss in eine Klinik eingewiesen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang