Skip to main content

Mann fährt gegen Wand

Transporter verursacht Stau auf Bundesstraße bei Lahr

Ein 42-Jähriger hat seinen Transporter am vergangenen Dienstag in den Gegenverkehr gelenkt und ist dadurch mit einer Spritzschutzwand kollidiert. Der Fahrer wurde dabei nicht verletzt, sein Fahrzeug hinterließ aber eine Ölspur.

Die Bundesstraße ist stundenlang gesperrt worden, um die Fahrbahn zu reinigen und das Auto zu bergen. (Symbolbild) Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild

Ein Transporter ist am Dienstagmorgen auf der Bundesstraße 415 gegen eine Spritzschutzwand gefahren und hat stundenlang für Behinderungen im Unfallbereich gesorgt. Wie die Polizei mitteilte, war der 42-Jährige gegen 7.30 Uhr auf der doppelspurigen Fahrtrichtung der Brücke über die Autobahn 5 in Richtung Lahr unterwegs.

Etwa 100 Meter später trennt dort eine etwa 70 Zentimeter hohe Wand die Fahrtrichtung von der Gegenspur. Aus unbekannten Gründen lenkte der Mann sein Fahrzeug auf die Gegenspur, geriet mit den rechten Rädern auf die Wand und blieb nach weiteren 50 Metern stehen. Durch den Zusammenstoß wurde seine Ölwanne beschädigt. Der 42-Jährige blieb hingegen unverletzt. An seinem Transporter entstand ein Schaden von rund 5.000 Euro.

Die Polizei hatte den Verkehr aus Lahr kurz nach dem Unfall blockiert. Erst nach der Bergung des Fahrzeugs und einer Fahrbahnreinigung konnte der in Richtung Autobahn fließende Verkehr gegen 9.30 Uhr wieder ungehindert rollen. Bis dahin wurden beide Fahrtrichtungen durch mehrere Beamte wechselseitig an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

nach oben Zurück zum Seitenanfang