Skip to main content

Eine Person verletze sich leicht

Zwei Autos werden abgeschleppt nach Auffahrunfall auf A5 bei Lahr

Bei einem Unfall auf der A5 bei Lahr hat sich eine Person verletzt und es sind 30.000 Euro Sachschaden entstanden.

Die Leuchtschrift „Unfall“ auf dem Dach eines Polizeiwagens.
Die Einsatzkräfte mussten zwischenzeitlich einen Fahrstreifen sperren (Symbolbild). Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Eine Person hat sich bei einem Unfall am Mittwoch auf der A5 auf Höhe der Anschlussstelle Lahr in Fahrtrichtung Basel leicht verletzt. Die Polizei teilte mit, dass ein Autofahrer gegen 12.40 Uhr wegen des hohen Verkehrsaufkommens auf dem linken Fahrstreifen bremsen musste. Eine hinter ihm fahrende Autofahrerin erkannte dies offenbar zu spät und fuhr auf.

Der Gesamtschaden beträgt 30.000 Euro

Bei dem Aufprall wurde die Beifahrerin im ersten Auto leicht verletzt. Die 42-Jährige wurde mit einem Rettungswagen in eine nahe gelegene Klinik gebracht. Die Unfallverursacherin sowie zwei Kinder, die sich im Wagen befanden, blieben unverletzt. Einsatzkräfte der Feuerwehr sowie Mitarbeiter der Autobahnmeisterei waren zur Sperrung des linken Fahrstreifens sowie zur Räumung der Unfallstelle im Einsatz. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 30.000 Euro. Die Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

nach oben Zurück zum Seitenanfang