Skip to main content

Mit 1,4 Promille unterwegs

Alkoholisierter Lkw-Fahrer verursacht Unfall auf A5 bei Offenburg

Ein betrunkener Lastkraftfahrer ist in der Nacht auf Mittwoch bei Offenburg von der Autobahn abgekommen. Dabei überfuhr der Berufsfahrer rund 70 Leitplanken. Seine Ladung verteilte sich auf der ganzen Straße.

Die A5 war wegen des Unfalls zeitweise von der Polizei gesperrt worden. Unser Bild ist ein Symbol. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch hat ein Lastwagenfahrer einen alleinbeteiligten Unfall verursacht. Der 49-Jährige war kurz nach 22.15 Uhr auf der Autobahn 5 in Richtung Süden unterwegs, dies teilte die Polizei mit. Dabei kam der Mann, der offenbar mit zirka 1,4 Promille hinter dem Steuer saß, auf Höhe der Anschlussstelle Appenweier von der Fahrbahn ab und überfuhr zirka 70 Außenleitplanken.

Außerdem verrutschen durch die Schieflage der Böschung etliche Paletten der Ladung nach rechts, sodass diese auf die Fahrbahn herunterfielen. Der Unfallverursacher kam anschließend durch Gegenlenken auf dem Standstreifen zum Stehen. Die Getränkeladung verteilte sich großflächig auf der Autobahn, deshalb musste diese kurzzeitig gesperrt werden.

Der entstandene Leitplankenschaden wird auf 5.000 Euro geschätzt. Der Sachschaden am Lastwagen und an der verlorenen Ladung beläuft sich auf rund 25.000 Euro. Den 49-Jährigen erwartet nun ein Ermittlungsverfahren.

nach oben Zurück zum Seitenanfang