Skip to main content

Haftbefehl wegen Verdacht auf versuchten Totschlag und bestehender Fluchtgefahr

Angreifer mit Eisenstange in Offenburg endet im Gefängnis

Neusten Informationen zufolge bleibt der brutale Angriff vom letzten Mittwoch nicht unbestraft.

Bereits gestern berichteten wir über die Geschehnisse des Angriffs auf einen Passanten in Offenburg. Nun gibt es neue Informationen. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Wie das Polizeipräsidium Offenburg gestern mitteilte, eskalierte zwischen zwei Männern in der Wasserstraße in Offenburg ein Streit im Verlauf des Mittwochnachmittags derart, dass nun die Beamten der Kriminalpolizei ermitteln. Die beiden gerieten zunächst in eine verbale Auseinandersetzung, bevor der 32-Jährige zu einer Eisenstange griff und auf sein Gegenüber einschlug. Erst durch hinzugeeilte Augenzeugen konnte der Angreifer von weiteren Attacken abgehalten werden.

Nachdem der Straftäter im Verlauf des gestrigen Nachmittags einem Haftrichter vorgeführt wurde, folgte dieser dem Antrag der Staatsanwaltschaft Offenburg. Neusten Informationen zufolge erließ er einen Haftbefehl wegen des dringenden Verdachts des versuchten Totschlags und des Vorliegens der Fluchtgefahr. Der Mann wurde folglich in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

nach oben Zurück zum Seitenanfang