Skip to main content

Impfstoffe fehlen immer noch

Impfzentren im Ortenaukreis müssen täglich sogar Menschen mit Termin abweisen

An diesem Freitag starten im Ortenaukreis zwei Kreisimpfzentren. Die Infrastruktur steht schon lange, doch die Immunisierungen kommen nicht so richtig in die Gänge.

Michael Quarti vom Malteser Hilfsdienst mit den raren und begehrten Ampullen (lnks). Im Impfzentrum in der Messehalle 1 herrscht nur wenig Andrang, weil kaum Impfstoff vorhanden ist. Foto: Frank Löhnig

Der drastische Mangel am Impfstoffen ist weiter der entscheidende Hemmschuh bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie in der Ortenau.

Am Freitag starten nun auch die beiden Impfzentren des Ortenaukreises in Offenburg und Lahr in den Normalbetrieb. Wenn man es einen Normalbetrieb nennen kann.

Denn die Zahl der Impfdosen, die täglich verabreicht werden können, ist verschwindend gering.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang