Skip to main content

Festnahme

Bundespolizei verhaftet drei Straftäter an einem Tag bei Offenburg

Aufgrund mehrerer Kontrollen haben Beamte der Bundespolizei drei Täter ausfindig machen können, gegen die ein Haftbefehl vorlag.

Eine Hand hält Handschellen vor einen Streifenwagen der Polizei.
Die Täter entkamen dem Gefängnis durch die Begleichung einer Geldstrafe. (Symbolbild) Foto: David Inderlied/dpa/Illustration

Beamte der Bundespolizei in Offenburg konnten am Mittwoch tagsüber und in der Nacht auf Donnerstag drei gesuchte Straftäter verhaften. Wie die Polizei mitteilte, konnten alle drei Täter durch das Zahlen einer Geldstrafe dem Gefängnis entgehen.

Polizisten kontrollieren Flugzeuge und Reisebus

Bei einer Einreisekontrolle eines Fluges stellten die Beamten bei einem 29-jährigen Insassen des Fluges einen Haftbefehl fest. Die Polizei ermittelt gegen den Mann wegen des Beschaffens gefälschter Ausweise. Ein Bekannter des 29-Jährigen konnte die geforderte Geldstrafe begleichen.

In der Nacht auf Donnerstag stoppten die Beamten einen 50-jährigen Mann bei der Ausreise mit dem Flugzeug. Gegen ihn lag ein Haftbefehl wegen Diebstahls vor. Auch er konnte die fällige Geldstrafe bezahlen und einen Gefängnisaufenthalt abwenden. Kurz danach kontrollierten die Beamten einen Fernreisebus bei Bühl. Hierbei konnten die Beamten einen 37-jährigen Mann ausfindig machen, gegen welchen ein Haftbefehl wegen versuchter unerlaubter Einreise vorlag. Der 37-Jährige konnte ebenfalls die Geldstrafe begleichen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang