Skip to main content

Impfen in der Messehalle

Beschauliche Ruhe im Offenburger Impfzentrum

Corona-Impfung? Läuft. Aber nur für die, denen die zweite Spritze fest versprochen ist. Bei den Erstimpfungen herrscht wenige Tage vor dem Wegfall der Priorisierung Ratlosigkeit.

Mehr als 2.000 Spritzen wurden am Donnerstag gesetzt, aber nur 17 Erstimpfungen. Hier das Anmischen der Impfstoffe unter strengen Hygienebedingungen. Foto: Frank Löhnig

Plötzlich ist es für eine Minute still. Irgendwie seltsam. Denn eigentlich sollte das Impfzentrum in der Offenburger Messehalle mit seinen 18 Impfstraßen brummen wie ein Bienenstock. Tut es aber nicht an diesem Donnerstag kurz nach 12 Uhr. Als hätten alle kollektiv beschlossen, Mittagspause zu machen.

Was für ein Kontrast zu Anfang Mai, als sich die Schlange Wartender teilweise auf die Straße staute, als man drei Stunden brauchte, um endlich seine Spritze zu bekommen.

An diesem Feiertag ist alles, freundlich gesagt, super-entspannt, und das liegt nicht am Wetter. Die Impfzentren baden aus, was Politik und Pharmaindustrie verbummelt haben – es fehlt, allen vollmundigen Versprechungen zum Trotz, vorne und hinten an Impfstoffen.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang