Skip to main content

Störenfried mit über zwei Promille

In Handschellen aus Bar in Offenburg gezerrt

Als die Angestellten einer Bar in Offenburg sich wegen eines betrunkenen Störenfrieds nicht mehr zu helfen wusste, riefen sie die Polizei. Auch den Beamten riss der Geduldsfaden und sie nahmen ihn in Gewahrsam.

Handschellen hängen am Gürtel eines Justizbeamten. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Nachdem ein 27 Jahre alter Mann in der Nacht auf Donnerstag partout eine Bar in der Hauptstraße nicht verlassen wollte, mussten hinzugerufene Beamte des Polizeireviers Offenburg eingreifen und in Gewahrsam nehmen. Er leistete gegenüber den Polizisten erheblichen Widerstand, sodass er letztlich mit großer Kraftanstrengung fixiert und in Handschellen gelegt werden musste.

Bedienstete der Bar wussten sich kurz vor 1.30 Uhr nicht mehr anders zu helfen, als die Polizei um Unterstützung zu bitten. Der 27-Jährige wollte trotz Engelszungen einfach nicht nach Hause gehen. Nachdem er die Geduld der Beamten überstrapazierte indem er sämtliche Anweisungen ignorierte und immer aufbrausender wurde, blieb den Polizisten nichts anderes übrig, als den Mann in Gewahrsam zu nehmen.

Auf dem Revier stellte sich heraus, dass er über zwei Promille intus hatte. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstand gegen die Polizei eingeleitet.

nach oben Zurück zum Seitenanfang