Skip to main content

War falsch in Kreisel eingefahren

Mann in Offenburg liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizeistreife

Ein 21-Jähriger hat, nachdem er falsch in einen Kreisel eingefahren war und fast ein Polizeiauto gerammt hätte, versucht vor diesem zu flüchten.

Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht auf der Straße.
Der Streifenwagen konnte den flüchtigen Raser schließlich stoppen (Symbolbild). Foto: Carsten Rehder/dpa

Ein 21-jähriger Autofahrer ist am frühen Samstagmorgen gegen 1 Uhr mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit entgegen der Fahrtrichtung in den Kreisverkehr Heinrich-Hertz-Straße/Marlener Straße in Offenburg gefahren. Die Polizei teilte mit, dass er dabei an der Ausfahrt in die Marlener Straße mit einem in den Kreisel einfahrenden Streifenwagen des Polizeireviers Offenburg kollidiert wäre. Nur eine Vollbremsung konnte die Kollision vermeiden.

Als der Streifenwagen ihm daraufhin folgte, ignorierte der Mann die Anhaltesignale des Streifenwagens zunächst und setzte die Fahrt mit überhöhter Geschwindigkeit fort. Kurz darauf konnten die Polizisten den Raser schließlich anhalten und kontrollieren.

Der Raser schien nüchtern zu sein

Hinweise auf einen Alkohol- oder Drogenkonsum fanden die Beamten nicht. Den 21-jährigen Fahrzeugführer erwarten nun eine Strafanzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung.

nach oben Zurück zum Seitenanfang