Skip to main content

Offenbar unter Drogeneinfluss unterwegs

Mann verursacht in Offenburg mehrere Unfälle

Nach mehreren riskanten Irrfahrten im Verlauf des Sonntags liegen gegen einen 42 Jahre alten Mann gleich mehrere Anzeigen vor. Vermutlich unter Drogeneinfluss und ohne Fahrerlaubnis stieß der Autofahrer bei seinen Fahrten zuerst mit einem geparkten Pkw zusammen, anschließend kollidierte er mit einer Leitplanke und fuhr zweimal auf eine Verkehrsinsel auf.

Der 42-Jährige hat am Sonntag durch seine Autofahrten einen Schaden von mehreren Zehntausend Euro verursacht. Auf ihn warten nun einige Anzeigen. Foto: Carsten Rehder/dpa/Archivbild

Laut Angaben der Polizei soll der 42 Jahre alte Mann kurz vor 13 Uhr in der Louis-Pasteur-Straße am Steuer eines Volkswagen gesessen haben, obwohl er mutmaßlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand und gleichzeitig nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Während seiner Fahrt soll er mit einem am Fahrbahnrand geparkten Pkw zusammengestoßen sein und sich anschließend vom Unfallort entfernt haben, ohne den Unfall zu melden.

Die bisherigen Ermittlungen der Beamten des Polizeireviers Offenburg lassen darauf schließen, dass der Unfallfahrer im weiteren Verlauf an seiner Wohnanschrift in Offenburg das Fahrzeug wechselte. Zuvor soll er das Kennzeichen des Volkswagen an einen nicht zugelassenen BMW montiert haben und damit in der Folge auf die B28 aufgefahren sein. Nach einer weiteren mutmaßlichen Kollision mit einer Leitplanke wurde eine Zeugin auf den auffälligen BMW mit einem platten Reifen aufmerksam und verständigte die Polizei. Die Ermittler konnten den 42-Jährigen kurz darauf stoppen und vorerst aus dem Verkehr ziehen.

Irrfahrt geht noch weiter

Wie die Polizei weiter mitteilte, wandte sich gegen 16.30 Uhr erneut ein Verkehrsteilnehmer an die Polizei und teilte mit, dass ein Autofahrer auf der B3 in Richtung Kehl unterwegs war und hierbei eine Verkehrsinsel samt Beschilderung überfuhr. Eine Streifenbesatzung des Polizeireviers Kehl stoppte den Wagen und stellte darin erneut den 42 Jahre alten Mann fest. Er wurde in die Obhut eines Familienangehörigen übergeben.

Trotzdem gelang es ihm gegen 19 Uhr ein weiteres Mal an den Pkw einer Nachbarin zu gelangen und fuhr auf der B3 in Richtung Kehl. Zum wiederholten Mal endete seine Tour bei einer dortigen Verkehrsinsel, die er überfuhr und hierdurch einen wirtschaftlichen Totalschaden an dem Fahrzeug anrichtete.

Was den 42-Jährigen letztlich zu der Vielzahl an Verkehrsverstößen getrieben hat, wird derzeit geprüft. Nach ersten Erkenntnissen dürfte seine Drogenbeeinflussung einen wesentlichen Teil dazu beigetragen haben. Eine Blutentnahme wurde angeordnet. Durch die Unfälle wurde ein geschätzter Gesamtschaden von mehreren Zehntausend Euro verursacht. Verletzt wurde nach derzeitigem Erkenntnisstand niemand.

nach oben Zurück zum Seitenanfang