Skip to main content

Beginn am 12. Mai

Offenburg lädt zu Heimattagen Baden-Württemberg – mit Bezug auf Ukraine-Krieg

Mit einer ganzen Reihe an Festen und einem neuen Wanderweg feiert Offenburg die Heimattage Baden-Württemberg.

Ein Werbeplakat für die Heimattage 2022 steht in Offenburg an der Freiburger Straße. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa/Archiv

Das Motto „Freiheit – Heimat – Europa“ sei mit Blick auf Russlands Krieg in der Ukraine aktueller denn je, sagte Staatssekretär Julian Würtenberger (CDU) aus dem Innenministerium am Montag anlässlich der Programmvorstellung.

„Der schreckliche Angriffskrieg, den Putin über die Ukraine und seine Menschen gebracht hat, der zeigt uns auf erschreckende Weise: Ohne unseren Einsatz geht es nicht. Freiheit – Heimat – Europa, dafür müssen wir uns jeden Tag aufs Neue einsetzen.“

Oberbürgermeister Marco Steffens (CDU) sagte laut Mitteilung, die Gemeinschaft freier Völker sei ein großes Friedensprojekt. „Wenn wir in die Ukraine blicken, dann können wir erst ermessen, was die Generationen vor uns Großartiges geleistet haben.“

Das werde jetzt deutlich: „Was haben wir für ein Glück, dass wir uns heute mit der Organisation fröhlicher Feste befassen dürfen, und uns nicht sorgen müssen, wie wir und unsere Lieben die kommenden Tage überstehen.“

Heimattage Baden-Württemberg beginnen am 12. Mai in Offenburg

Am 12. Mai starten in Offenburg die Baden-Württemberg-Tage, bei denen die gesamte Innenstadt bis zum 15. Mai zur Festmeile werden soll. Vom 1. bis zum 17. Juli spielt die Heimattage-Musik auf dem Kulturforum. Am 10. und 11. September finden parallel die Landesfesttage mit Festumzug, das Offenburger Freiheitsfest und das Museumsfest statt.

Schon an diesem Sonntag (1. Mai) wird der Heimattage-Wanderweg eröffnet. An zwölf Hocks in allen Offenburger Ortsteilen und der Kernstadt versprechen die Veranstalter familienfreundliches Programm.

nach oben Zurück zum Seitenanfang