Skip to main content

Unfallflucht und Trunkenheit im Verkehr

49-Jähriger und 47-Jähriger sorgen für Tumult im Verkehr in Offenburg

Ein 49-Jähriger soll mit den Verkehrszeichen einer Verkehrsinsel kollidiert sein. Bei der Unfallaufnahme fiel der Polizei ein betrunkener 47-Jähriger auf.

Die Polizei ist einem Bericht zufolge mit 170 Polizisten bei der Razzia in Berlin im Einsatz. (Symbolbild)
Beiden Autofahrern droht nun ein juristisches Nachspiel. (Symbolbild) Foto: Lino Mirgeler/dpa

Ein 49-Jähriger steht im Verdacht am Donnerstagabend gegen 23.45 Uhr frontal mit den Verkehrszeichen einer Verkehrsinsel in der Hubertusstraße in Offenburg kollidiert zu sein.

Nach Angaben der Polizei meldeten Augenzeugen einen Mann, der seinen stark beschädigten Wagen mit ausgelösten Airbags und eingeschalteter Warnblinkanlage auf einen Parkplatz einer Sportanlage schob und daraufhin die Örtlichkeit verlassen haben soll. Der Verdächtige konnte bislang nicht angetroffen werden. Aufgrund von Zeugenbefragungen dürfte es sich jedoch um den 49-Jährigen handeln. Beim Unfall entstand ein Sachschaden von etwa 9.000 Euro.

Ber der Unfallaufnahme fiel den Beamten ein weiterer Fahrer auf

Während der Unfallaufnahme fiel den Beamten ein 47-jähriger Autofahrer auf, der die Unfallörtlichkeit auffällig langsam passierte. Bei einer anschließenden Verkehrskontrolle konnte bei einem Atemalkoholtest ein Wert von etwa einem Promille festgestellt werden. Beiden Autofahrern droht nun ein juristisches Nachspiel.

nach oben Zurück zum Seitenanfang