Skip to main content

Meinung

von Frank Löhnig

Ortenau Klinikum: Den Gegnern der neuen Rechtsform sind die Argumente ausgegangen

Das Ortenau Klinikum wird nicht nur komplett umgekrempelt, es erhält jetzt auch eine neue Rechtsform. Damit ist der Landrat in der Pflicht, bei künftigen Entscheidungen aktiv für die notwendige Transparenz zu sorgen, meint BNN-Redakteur Frank Löhnig.

Neue Rechtsform für das Ortenau Klinikum: 5900 Mitarbeiter hängen am größten Arbeitgeber im Kreis. Er wird künftig aktiv erklären müssen, warum er was macht. Foto: Felix Kästle/dpa

Am Ende war es keine Überraschung mehr. Der Offenburger Kreistag hat dem Ortenau Klinikum eine neue Rechtsform verordnet. Das lag auch daran, dass den Gegnern der Reform die Argumente ausgegangen sind. Am Ende blieb nur die Sorge, dass die Entscheidungen beim größten Arbeitgeber im Kreis hinter verschlossenen Türen fallen. Und, das ist vielleicht noch wichtiger, dass sie in ihrer Motivation und Zielsetzung nicht mehr erklärt werden.

Das aber tut not. Denn der Ortenaukreis als größter kommunaler Krankenhausträger im Kreis päppelt seine Krankenhäuser mit Millionensummen. Darüber haben Landrat und Klinikchef Rechenschaft abzulegen – und dies nicht nur einmal im Jahr bei der Vorlage seines auf Hochglanz polierten Geschäftsberichts.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang