Skip to main content

Alkohol, offene Haftbefehle, gestohlenes Kennzeichen

Polizei verfolgt Autofahrer 27 Kilometer über die A5 bei Offenburg

Nachdem ein Autofahrer vor der Polizei flüchtete, hat diese den Mann mehrere Kilometer auf der A5 bei Offenburg verfolgt. Bei der Festnahme stellte sich heraus, dass der Mann alkoholisiert war. Die Polizei brachte ihn in eine Justizvollzugsanstalt

Wilde Verfolgungsjagd: Die Angreifer rasten mit bis zu 200 Kilometern pro Stunde durch das Albtal. Die Polizei stellte die Männer schließlich in Ettlingen.
Die Polizei konnte den 55-Jährigen nach der Verfolgungsjagd festnehmen. (Symbolbild) Foto: Patrick Seeger

Die Polizei Offenburg hat sich in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag eine 27 Kilometer lange Verfolgungsjagd mit einem 55-jährigen Alfa-Romeo-Fahrer geliefert. Sie konnten den Mann auf dem Parkplatz Brachfeld in Achern widerstandslos festnehmen, teilte die Polizei mit.

Gegen 1.30 Uhr war den Beamten der Alfa Romeo aufgrund seiner auffälligen Fahrweise aufgefallen. Die Aufforderung anzuhalten, ignorierte der Fahrer.

Daraufhin verfolgte die Polizei den Mann, bis sie ihn auf dem Parkplatz auf der A5 bei Achern festnehmen konnten.

Bereits mehrere Haftbefehle gegen flüchtigen Autofahrer

Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,6 Promille. Anschließend musste der Mann eine Blut im Klinikum Achern abgeben, da ein Verdacht auf Betäubungsmittelkonsum bestand.

Im weiteren Verlauf stellte sich zudem heraus, dass bereits zwei Haftbefehle gegen den Fahrer vorlagen. Bei einer Durchsuchung des Fahrzeugs mit gestohlenem Kennzeichen, fanden die Beamten außerdem vermeintliches Diebesgut, mögliche Aufbruchswerkzeuge und ein weiteres entwendetes Kennzeichen. Aufgrund von unklaren Eigentumsverhältnissen und fehlender Fahrerlaubnis wurde das Auto sichergestellt.

Der Polizei brachte den Autofahrer aufgrund der offenen Haftbefehle in eine Justizvollzugsanstalt.

nach oben Zurück zum Seitenanfang