Skip to main content

Hoher Sachschaden

Zu schnell: Autofahrerin verursacht Unfall bei Offenburg

Zwei Autos sind am Sonntagmorgen auf der Autobahn bei Offenburg zusammengeprallt. Dabei kam es laut Polizei zu mehreren Verletzten.

Ein Blaulicht und eine LED-Anzeige leuchten auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs.
Der Unfall sorgte für einen Sachschaden von etwa 35.000 Euro. Foto: Daniel Karmann/dpa/Symbolbild

Ein Verkehrsunfall hat sich am Sonntagmorgen auf der A5 kurz vor der Anschlussstelle Offenburg ereignet. Wie die Polizei mitteilte, war eine 54-Jährige gegen 8 Uhr vermutlich zu schnell in Richtung Karlsruhe unterwegs. Dadurch verlor sie die Kontrolle über ihr Auto sowie den angehängten Wohnwagen und begann zu schlingern.

Vergeblich versuchte die Frau, die Lage durch wiederholtes Bremsen zu beruhigen. So blieb das Auto schließlich zwischen der linken und der mittleren Spur stehen. Ein von hinten kommender Autofahrer konnte zu diesem Zeitpunkt nicht mehr ausweichen und krachte daraufhin in das Fahrzeug der 54-Jährigen.

Wegen ihrer Verletzungen brachte der Rettungsdienst den Fahrer und alle Beifahrer aus dem zweiten Auto vorsorglich in ein Krankenhaus. Zur genauen Personenzahl machte die Polizei in ihrer Mitteilung keine Angabe. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 35.000 Euro.

nach oben Zurück zum Seitenanfang