Skip to main content

Wegen Bauarbeiten

Achertalbahn zwischen Achern und Ottenhöfen bis zum 8. August komplett gesperrt

Die Achertalbahn ist bis zum Sonntag, 8. August wegen Bauarbeiten zwischen Achern und Ottenhöfen voll gesperrt. Ein Schienenersatzverkehr ist eingerichtet, Fahrgäste müssen sich auf längere Fahrzeiten einstellen.

Die Arbeiten zur Schwellen- und Gleiserneuerung auf der Achertalstrecke haben begonnen, sie dauern bis Sonntag, 8. August. Foto: Michael Moos

Am Montag haben in Ottenhöfen im Ortsteil Furschenbach die Arbeiten zum Schwellenwechsel und zur Gleiserneuerung begonnen. Die Achertalbahn ist deswegen bis einschließlich Sonntag, 8. August, zwischen Achern und Ottenhöfen voll gesperrt. Es verkehren keine Züge.

Längere Fahrzeiten durch Ersatzbusse

Es wurde jedoch in beide Richtungen ein Schienenersatzverkehr (SEV) mit Bussen eingerichtet. Die Busse verkehren zu geänderten Uhrzeiten und weisen längere Fahrzeiten als der Zug auf. Sie halten in Achern, Oberachern, Kappelrodeck und Ottenhöfen direkt am Bahnhof. Für die anderen Halte gelten folgende neu eingerichtete Bushaltestellen: Kreuzung An der Acher/Josef-Wurzler-Straße für „Achern Stadt“, Oberachernerstraße für „Oberachern Bindfadenfabrik“, Hauptstraße 164 für „Kappelrodeck Ost“, Furschenbach Rathaus für „Furschenbach“ und Ruhesteinstraße (unweit vom Haltepunkt) für „Ottenhöfen West“.

Kein Fahrscheinverkauf in Bussen

Vor Fahrtantritt sollten die Fahrgäste unbedingt ihre Reiseverbindungen überprüfen. Die Fahrgäste werden gebeten, sich vorab die Fahrkarten an den Automaten und den üblichen Verkaufsstellen zu kaufen. In den SEV-Bussen können keine Fahrscheine verkauft und es können keine Fahrräder befördert werden. Die detaillierten Fahrpläne sind im Internet zu finden (externe Links): www.sweg.de, www.efa-bw.de und www.bahn.de. Telefonische Auskünfte erteilt die Service-Zentrale der SWEG unter (0 78 21) 9 96 07 70.

nach oben Zurück zum Seitenanfang