Skip to main content

Corona-Regeln und mehr

Polizei kontrolliert in der Ortenau Gaststätten und Bars und deckt Verstöße auf

Zwei Dutzend Verstöße gegen die Corona-Verordnung, nicht regelkonformer Umgang mit Wasserpfeifen und mehr haben Polizisten aus Kehl und Offenburg am Samstagabend registriert. Als die Beamten Gaststätten und Bars innerhalb ihrer Zuständigkeitsbereiche genauer unter die Lupe nahmen, wurden sie fündig.

Zwei Dutzend Verstöße gegen die Corona-Verordnung, nicht regelkonformer Umgang mit Wasserpfeifen und mehr haben Polizisten aus Kehl und Offenburg am Samstagabend registriert. (Symbolbild) Foto: Christoph Soeder/dpa

In Kehl kontrollierte die Polizei bis in den frühen Sonntagmorgen hinein 27 Betriebe. 25 Verstöße aufgrund von mangelnder Protokollierung von Kontaktdaten standen unterm Strich zu Buche. Bezüglich der einzuhaltenden Hygienevorschriften, welche Abstands- und Belüftungsregelungen beinhalten, wurden fünf Verstöße festgestellt.

Vor allen Dingen in überprüften Shisha-Bars wurden über die genannten Verstöße hinaus auch weitere Fehltritte in Zusammenhang mit dem Umgang der Wasserpfeifen oder dem Tabak geahndet. In zwei Einrichtungen war die maximal zulässige Anzahl der anwesenden Gäste überschritten und musste reduziert werden, heißt es im Polizeibericht.

In Offenburg standen im Rahmen der Kontrolle durch Beamte des Fachbereichs Gewerbe und Umwelt sowie Mitarbeiter des Ordnungsamtes vor allem Shisha-Bars im Fokus. Unterm Strich mussten acht Ordnungswidrigkeitenanzeigen gefertigt werden. Unter anderem mangelte es an speziellen CO-Warngeräten oder Abluftanlagen waren schlicht nicht eingeschaltet.

Mit allen verantwortlichen Betreibern wurden belehrende Gespräche geführt. Sie erhalten laut Polizeibericht in den folgenden Tagen unangenehme Post der jeweils zuständigen Ordnungsämter.

nach oben Zurück zum Seitenanfang