Skip to main content

59-Jähriger steht unter Verdacht

Ausgesetzte Hundewelpen in Rheinau: Polizei ermittelt Tatverdächtigen

Im Haus des tatverdächtigen Mannes wurden die Wurfgeschwister und die Mutter der in Rheinau ausgesetzten Hunde angetroffen.

Eine Spaziergängerin hat diesen zwölf Wochen alten Hundewelpen entdeckt.
Eine Spaziergängerin hat diesen zwölf Wochen alten Hundewelpen entdeckt. Foto: Polizeipräsidium Offenburg

Im Fall einiger ausgesetzter Hundewelpen in Rheinau konnte anhand mehrerer Hinweise ein Tatverdächtiger ermittelt werden. Ein 59-Jähriger steht nun unter Verdacht, die etwa 11 Wochen alten Hunde ausgesetzt zu haben.

Im Haus des Mannes konnten die mutmaßlichen Wurfgeschwister und das mutmaßliche Muttertier der gefundenen Welpen angetroffen werden. Sollte eines der Tiere verendet sein, könnte dem 59-Jährigen ein Strafverfahren drohen.

Die ausgesetzten Hunde sind im Tierheim

Vor wenigen Tagen wurden am Zusammenfluss von Acher- und Renchflutkanal mehrere der Welpen gefunden. Die Hunde sind seitdem im Tierheim.

nach oben Zurück zum Seitenanfang