Skip to main content

40.000 Euro Schaden

Rheinau-Holzhausen: Zwei Schwerverletzte bei Unfall

Bei einem Unfall sind zwei Autofahrer am Dienstagmittag schwer verletzt worden.

Heftiger Zusammenprall: Beide Fahrzeuge wurden etwa 50 Meter auseinander geschleudert. Foto: Thorsten Zembruski/Feuerwehr Rheinau

Wie ein Polizeisprecher auf Anfrage der Badischen Neuesten Nachrichten mitteilte, hatte ein 56-Jähriger an der Kreuzung der Kreisstraße 5317 bei Rheinau-Holzhausen um 12.30 Uhr einer 24-Jährigen aus Richtung Hausgereut die Vorfahrt genommen, als er von der Landesstraße in Richtung Wagshurst fahren wollte. Zuvor missachtete er ein Stopp-Schild.

Der Zusammenprall war so heftig, dass beide Fahrzeuge nach Angaben der Feuerwehr Rheinau etwa 50 Meter auseinander geschleudert wurden. Dabei erlitten beide Fahrzeuginsassen schwere Verletzungen.

Ein Rettungsdienst brachte beide Personen in ein Offenburger Krankenhaus. Ein Rettungshubschrauber wurde ebenfalls von den Rettungskräften angefordert, er musste jedoch keinen Unfallbeteiligten aufnehmen.

Den Schaden schätzt die Polizei auf etwa 40.000 Euro. Die Kreuzung musste für die Landung des Rettungshubschraubers und für die Bergungsarbeiten mehrere Stunden gesperrt werden.

Die Feuerwehr war mit zwei Fahrzeugen und elf Rettungskräften im Einsatz. Ebenso waren zwei Rettungsfahrzeuge vor Ort.

nach oben Zurück zum Seitenanfang