Skip to main content

Hoher Schaden an Fachwerkhaus

Unterwegs mit zwei Promille: 18-jähriger Autofahrer kracht in Rheinau gegen Hauswand

Eine scharfe Rechtskurve ist in Rheinau einem jungen Autofahrer zum Verhängnis geworden. Der betrunkene 18-Jährige flog aus der Kurve und rammte in eine Hauswand.

Ein Rettungswagen im Einsatz (Symbolbild).
Der 18-Jährige überstand den Unfall mit leichten Verletzungen. Foto: Patrick Seeger/dpa

Ein betrunkener Autofahrer ist am frühen Sonntagmorgen im Rheinauer Ortsteil Diersheim gegen eine Hauswand gekracht. Wie die Polizei mitteilte, war der 18-Jährige gegen 5.30 Uhr auf der Ortsdurchfahrt in Richtung der L75 unterwegs.

In einer scharfen Rechtskurve kam der junge Fahrer mit seinem Wagen von der Fahrbahn ab und rammte zunächst ein geparktes Auto, bevor er gegen eine Sandsteinmauer stieß. Sein Fahrzeug kam dann auf der Seite liegend an der Fassade eines Fachwerkhauses zum Stillstand.

Schaden beträgt in Rheinau mehrere Zehntausend Euro

Mit leichten Verletzungen wurde der 18-Jährige anschließend in eine Klinik gebracht. Ein Alkoholtest ergab, dass er mit über zwei Promille unterwegs war. Nun muss er eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben.

An dem geparkten Fahrzeug entstand ein Sachschaden von 10.000 Euro. Das Unfallauto ist mit 15.000 Euro ein Totalschaden. Den Schaden an der Fassade des Fachwerkhauses schätzt die Polizei auf einen mittleren fünfstelligen Betrag.

Neben dem Rettungsdienst und der Polizei waren auch die Feuerwehr Rheinau mit 32 Mann und fünf Fahrzeugen, ein Fachberater des THW und ein Statiker vor Ort.

nach oben Zurück zum Seitenanfang