Skip to main content

Acht Monate lang

Weltreisende aus Rheinau stecken wegen Corona in Panama fest

Wegen Corona wird die Weltreise von Marie Welsche und Martin Bliss aus Rheinau zum Robinson-Crusoe-Abenteuer. Sie stranden im Lockdown in Panama und leben acht Monate lang im Dschungel.

Mobiles Zuhause: Marie Welsche und Martin Bliss sind seit rund 2,5 Jahren mit ihrem Auto in Mittelamerika unterwegs. Foto: Marie Welsche

Sonne, Strand und allerhand exotische Tiere – was will man mehr? Aber das tropische Paradies war plötzlich so gar nicht mehr paradiesisch. Man ahnt es: Corona.

Während in Deutschland zu Beginn der Pandemie Toilettenpapier und Hefe gehamstert worden sind, haben Marie Welsche und ihr Partner Martin Bliss mitten im Dschungel von Panama ein regelrechtes Robinson-Crusoe-Abenteuer erlebt.

Dort verbrachten sie den Lockdown. Inzwischen geht ihre Reise mit dem Campingbus weiter, aber die beiden Rheinauer erinnern sich an aufregende acht Monate im Nirgendwo.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang