Skip to main content

Vorwürfe gegen Europa-Park

Sofort die Rassismus-Keule zu schwingen, ist übertrieben

Neuerdings ist er Europa-Park mit Rassismus-Vorwürfen konfrontiert. Wer diese moralische Keule ständig schwingt, läuft jedoch Gefahr, in bester Absicht unangenehme Nebeneffekte zu erzielen, findet unsere Autorin.

Das Eintreten gegen Rassismus ist Ehrensache für Humanisten und Demokraten. Die Vorwürfe gegen den Freizeitpark in Rust, wo klischeehafte und überzogene Darstellungen ein Grundprinzip sind, sollte man differenziert sehen, findet unsere Autorin. Foto: Peter Endig /dpa

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Bei der Nutzung unseres Angebots gelten unsere AGB und die Widerrufsbelehrung. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang