Skip to main content

Brisante Mischung aus Feuchtigkeit und Chlorluft

Hätte Alohra-Schließung in Rastatt verhindert werden können? Gutachter benennt Hinweise

Hätte die Schließung des Alohra verhindert werden können? Den BNN liegt das Gutachten des Statikers vor, der die Stadt zur sofortigen Schließung des Hallenfreibads aufgefordert hat. Darin spricht er von deutlichen Hinweisen auf die Schadensursache.

Ein Gerüst sorgt derzeit dafür, dass die Decke über dem Nichtschwimmerbereich des Alohra nicht absacken kann. Das Hauptproblem liegt aber auf der anderen Seite im Bereich des Schwimmerbeckens. Foto: Hans-Jürgen Collet

Die plötzliche Schließung des Alohra hat es als eines der wenigen Thema außerhalb der Corona-Krise in den Fokus des Interesses geschafft.

Aktuell sucht die Stadt einerseits Lösungen für die Vereins- und Schulschwimmkurse und geht andererseits auf Ursachenforschung. Am kommenden Donnerstag, den 6. Mai, soll sich der Gemeinderat in seiner Klausurtagung mit der Bäderfrage beschäftigen.

Dabei wird auch das Gutachten des Statikers eine Rolle spielen, das im April zur Schließung des Hallenfreibads geführt hat und den BNN exklusiv vorliegt. Die Worte, die Gutachter Dennis Vogel von der SMP Ingenieure im Bauwesen GmbH darin findet, klingen dramatisch.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang