Skip to main content

Aggressives Verhalten

Angriff auf Polizeibeamte in Rastatt

Polizeibeamte in Rastatt sind am Freitagabend mehrfach auf einen 17-Jährigen mit auffälligen aggressiven Verhalten getroffen. Bei der zweiten Kontrolle ging der Jugendliche mit erhobenen Fäusten auf die Beamten los. Auch nach der Festnahme beruhigte sich der 17-Jährige kaum.

Bei dem Angriff des 17-Jährigen wurden mehrere Polizeibeamte verletzt, sowie bedroht und beleidigt. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Archiv

Nachdem sich ein 17-Jähriger mehrfach aggressiv gegenüber Polizeibeamte gezeigt hat, ging dieser vergangenen Freitag kurz vor 19 Uhr bei einer Kontrolle schließlich mit erhobener Faust auf die Polizeibeamten los.

Die Polizei teilte in einer Mitteilung mit, dass der junge Mannbereits gegen 18.10 Uhr in der Brufertstraße auffällig geworden war und im Bereich eines Spielplatzes einer Kontrolle unterzogen wurde. Seinem zu diesem Zeitpunkt bereits aggressiven und provokanten Verhalten konnte dabei deeskalierend entgegen getreten werden. Nur wenig später, gegen 18.50 Uhr, erreichte die Polizei eine erneute Meldung. Nun war der 17-Jährige offenbar lauthals schreiend im „Richard-Wagner-Ring“ unterwegs. Bei der Überprüfung trat der Jugendliche den Polizeibeamten sofort mit erhobenen Fäusten entgegen und musste unter Anwendung von körperlicher Gewalt zu Boden gebracht werden. Auch in den Räumen des Polizeireviers und zuvor auf dem Transport dorthin wehrte sich der 17-Jährige mit allen Mittel gegen die Maßnahme. Es wurden mehrere Beamte verletzt, bedroht und beleidigt.

Den Jugendlichen erwartet nun eine Anzeige wegen eines tätlichen Angriff auf Vollstreckungsbeamte, Beleidigung und Bedrohung in mehreren Fällen. Der Jugendliche wurde im Anschluss an die Maßnahmen in die Obhut von Angehörigen übergeben.

nach oben Zurück zum Seitenanfang