Skip to main content

Ohne Genehmigung?

Anwohner ärgern sich: Warum wurde das Robinienwäldchen in Rastatt gerodet?

Ein Unternehmen hat das Robinienwäldchen in Rastatt parallel zur Landstraße 77 nach Niederbühl im Auftrag des Straßenbauamtes abgeholzt. Die Bewohner vermuten eine Nacht-und-Nebel-Aktion. Stimmt das?

Wie geht es weiter? Die Anwohner Michaela Falk und Carsten Weinert stehen inmitten des gerodeten Robinienwäldchens. Die Bäume haben den Lärm der Landstraße abgehalten. Foto: Hans Jürgen Collet

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Bei der Nutzung unseres Angebots gelten unsere AGB und die Widerrufsbelehrung. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang